Skip to content

Unsere Kultursubstrate

Kultursubstrate (auch Substrate genannt) sind die Materialien, in denen Pflanzen gezüchtet werden. Eine Mischung aus Komponenten, die Pflanzen mit Wasser, Luft und Nährstoffen versorgen.

Kekkilä-BVB ist ein nachhaltiger Produzent von Kultursubstraten, der kontinuierlich daran arbeitet, das Leben der Menschen und ihre Umwelt zu verbessern. Wir möchten möglichst transparent sein und haben deshalb diese Seite erstellt, damit die Menschen nicht nur etwas über unsere Substrate im Allgemeinen, sondern auch über unsere Rohstoffe erfahren können. Warum wählen wir diese aus? Wie ernten wir sie? Wie sehen wir sie in der Zukunft?

Was sind nachhaltige Kultursubstrate?

Unser Ziel ist es, umweltfreundliche Substrate herzustellen, aber wie können wir bestimmen, was grün ist?

Wir betrachten den gesamten Lebenszyklus von der Materialbeschaffung über den Transport bis hin zu dem, was nach der Verwendung mit dem Substrat geschieht.

Mit dieser Methode sind wir in der Lage, spezifische Ziele zu erstellen, Verbesserungspotenziale zu identifizieren und selbst kleine Veränderungen zu erkennen, die einen großen Unterschied machen können.

Welche Materialien verwenden wir?

Bei der Bewertung der Rohstoffe, die wir für unsere Substrate verwenden, betrachten wir nicht nur ihre einzigartigen Eigenschaften wie Wasserhaltevermögen oder Luftkapazität, sondern berücksichtigen auch ihre Umweltauswirkungen.

Torf in unseren Kultursubstraten

Torf ist ein einzigartiger organischer Rohstoff, der aus teilweise zersetzter Vegetation in Feuchtgebieten gebildet wird. Er wird als langsam erneuerbare Biomassequelle eingestuft (The Intergovernmental Panel on Climate Change – IPCC).

Warum verwenden wir ihn?

Torf ist der sicherste, reinste und am häufigsten verwendete Rohstoff für den Kultursubstrate. Denn er:

  • Enthält keine Unkräuter oder Krankheitserreger
  • Verbessert die Bodenstruktur
  • Erhöht die Wasserspeicherung
  • Hilft, die Auswaschung von Nährstoffen zu reduzieren
  • Ist sehr tolerant gegenüber pH-Wert-Schwankungen und verbessert so die Pufferkapazität des Bodens
  • Ermöglicht es uns, neue wiederverwertete und erneuerbare Materialien zu testen und zu verwenden

Torfgewinnung

Ungefähr 40 % der Europäischen Moorgebiete werden für Land- oder Forstwirtschaft genutzt. Diese Moore wurden entwässert, ansonsten können sie dafür nicht genutzt werden.
Sobald Moore entwässert und degradiert sind, emittieren sie C02 (Kohlendioxid).

Diese degradierten Moore können für die Torfgewinnung genutzt werden. Wenn sie anschließend wieder vernässt und renaturiert werden, werden sie wieder zu Kohlenstoffsenken, die die CO2-Emissioonen erheblich reduzieren.
Ungefähr 58% der europäsichen Moorgebiete sind degradiert.

*Quellen: RPP. IPS 2010 Strategy for Responsible Peatland Management, IPS, 2010.

Verantwortungsvoll produzierter Torf

Die Zertifizierung für RPP-Torf (Responsibly Produced Peat = Verantwortungsvoll Produzierter Torf) stellt sicher, dass Moore verantwortungsvoll genutzt, verwaltet und renaturiert werden.

RPP ist eine unabhängige Organisation, die gewährleistet:

  • Unberührte natürliche Moore bleiben ungenutzt
  • Die Torfgewinnung erfolgt so umweltschonend wie möglich
  • Moore werden nach der Torfgewinnung nachhaltig renaturiert
  • Ernte mit der besten verfügbaren Technologie (BVT) bedeutet intelligente Produktion und sauberes Wasser.

Bis 2030 werden 95 % des Torfs von Kekkilä-BVB RPP-zertifiziert sein.

Zukunft der Kultursubstrate

Um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden, muss die Menge an Kultursubstraten in den nächsten 30 Jahren um 332 % steigen*. Gleichzeitig werden weniger Ressourcen wie Wasser, Ackerland und verschiedene Rohstoffe zur Verfügung stehen. Um dieses Problem anzugehen, haben wir das Grow Together Programm ins Leben gerufen. Das Programm besteht aus unseren internen Forschungsprojekten sowie der Zusammenarbeit mit Kunden und Forschungsinstituten, um neue Wege der nachhaltigen Pflanzenproduktion zu untersuchen und zu entwickeln, indem wir unsere derzeitigen Rohstoffe während ihres gesamten Lebenszyklus nutzen und optimieren sowie potenzielle neue Alternativen erkunden.

*Quelle: Growing media for food and quality of life in the period 2020-2050, Professor Chris Blok et al, Wageningen University & Research, 2020

Kultursubstrate

Wenn wir eine glückliche und gesunde Zukunft für die Menschen und den Planeten sichern wollen, dann ist Zusammenarbeit unerlässlich. Die Gemeinschaft der Kultursubstrate besteht nicht nur aus Produzenten und ihren Innovationspartnern, sondern wir müssen auch mit unseren Wettbewerbern zusammenarbeiten, damit wir Wissen teilen können, um so der Öffentlichkeit und Entscheidungsträgern zu helfen, die Welt des Gartenbaus zu verstehen.

Growing Media Europe

Wir sind Mitglied von Growing Media Europe, einer internationalen NGO, die die Hersteller von Kultursubstraten und Bodenverbesserungsmitteln auf europäischer Ebene vertritt. Wir arbeiten mit unseren Kunden und Wettbewerbern zusammen, um dem europäischen Gartenbau eine Stimme zu geben
 

Verwandte Fallgeschichten und Artikel

Search